Sonntag, Oktober 08, 2006

Sunday in the City

Sonntagmorgen, die Sonne blinzelt rein - seltsam, der erste Sonntag an dem ich seit Jahren wieder alleineaufstehe - ein nicht wirklich gutes Gefühl. Ein dumpfes, schweres Gefühl und dennoch guck ich wie immer aus dem Dachfenster auf den Kirchturm, auf die Uhr die mich jeden Morgen wissen lässt, ob es Zeit zum Aufstehen ist! 08.20h viel zu früh für diesen Sonntag - ach nein, ich darf ja um 10.00h wieder auf meine Baustelle. Also raus - Treppe runter, die Blumen begrüsst - in die Küche getapst...bahhh - den Aschenbecher gesehen - es wird Zeit, dass ich auch dieses Laster endlich loslasse.
Meinen roten alten Kühlschrank liebevoll angeguckt und all die Fotos drauf - ich lasse sie - ich häng sie noch nicht weg.
Unter die Dusche, die Gedanken der Nacht weggespült - rein in ein weisses T-Shirt - weiss muss es heute sein!
Die Vitamine trinken, damit mein Hirn in die Gänge kommt und raus in den Sonntagmorgen.
Die Tram hält direkt vor mir - wunderbar - ein schöner Sonntag:))
Auf der Baustelle die wirren Verwirrungen besprechen, mit kompetenten Herren in Anzügen und einem gutmütigen Sanitärintallateur. Chaos pur - wie sollen wir je Mitte November eröffnen? Boiler zu klein, Türen sind falsch geplant - es wird eng!
Alles wird jedoch gut - raus an die Sonne - was geht denn da ab? Hunderte von Menschen laufen durch die Stadt, durchtrainierte, schwitzende Körper ziehen an mir vorbei. Wann bin ich das letzte Mal gejoggt - vor Wochen - ich werde es wieder tun...bald!
Ich setzt mich ins Caffé an die Sonne, hol mir einen Joghurt und was zum Trinken und lass mich aufwärmen, Bilder ziehen an mir vorbei.....
Alles wird gut!

1 Comments:

Blogger Dr Sno* meint:

wow, das hat sich aber schön gelesen!!

09 Oktober, 2006 13:48  

Kommentar veröffentlichen

<< Home